13. SWE Halbmarathon Ettlingen

Am 06.08.2022 ging es beim Ettlinger Halbmarathon zur Sache. Mit einigen Höhenmetern sind die 21,1km lange Strecke eine schöne Herausforderung.

Ruprecht Wolf kam auf Platz 11 der Altersklasse 45 mit einer Zeit von 1:46:39h ins Ziel. Gesamt belegte er den 73. Platz.

Herzlichen Glückwunsch vom gesamten Verein.

Veröffentlicht unter Trias

Frankfurt city triathlon – 07. August 2022

Nach langjähriger Pause hat sich unser Athlet Sven Deger wieder an eine Mitteldistanz (2-80-20km) gewagt.

Bereits um 06:31Uhr ging es per Rolling- Start am Langener Waldsee bei perfekten Wettbedingungen (Wassertemperatur 25,2 Grad und somit Neoprenverbot) los.
Nach knapp 38min. ging es durch die 700m lange Wechselzone.
Der Radkurs versprach auf 4 Runden topebener Strecke Höchstgeschwindigkeiten und ein Dauergrinsen. Nach 2h10min. ging es durch die Wechselzone 2 auf die Abschlussdisziplin.
Zu schnelles Anlaufen, begrenzte Möglichkeit der Nahrungsaufnahme … die kleinen Probleme des Triathleten musste Sven die letzten 10km etwas Tribut zollen, was der Gesamtleistung jedoch keinen Abbruch tat…

Nach 04:39:07 finishte er auf einem sehr guten 28. Platz der AK40 (m) und gesamt 147. (m) bei 474 Startern (m) ins Ziel.
Frankfurt war ein super organsiertes Rennen mit breit gefächerten Distanzen, top Location und komplett abgesperrten Streckenabschnitten. Mehr kann man sich als Triathlet nicht wünschen.

Veröffentlicht unter Trias

Triathlon Mühlacker 24.7.2022

Fünf TRT Athleten waren an diesem Sonntag auf der Strecke.

Nelly Strein liefert ab und entscheidet das Frauenrennen der Jedermann-Distanz für sich (400m-11km-4km).
Auf der Sprintdistanz starteten Maurice Kiock und Sven Deger. Maurice belegte den 5. Platz in der Altersklasse in 1:20:25, Sven konnte das Rennen leider nicht beenden.
Matthias Hautsch (2. Platz AK) und Uwe Baum (6. Platz AK) nahmen sich die olympische Distanz vor und lieferten super Ergebnisse.

Allen TRT Startern herzliche Glückwünsche vom gesamten Verein.

Veröffentlicht unter Trias

15. Rheinstetten Triathlon von den FV Sportfreunde Forchheim 1911 e.V.

Was für ein tolles Event und was für ein Spaß unsere Triathleten heute gemeinsam hier am Start hatten. Vier Platzierungen auf den ersten drei Plätzen in den AK’s können sich doch bei solch einem Event sehen lassen.

Heute waren folgende unsere Athleten am Start (400m-17km-5km):

Matthias Hautsch – AK1 – 1:05:33
Timo Mende – AK17 – 1:06:31
Ruprecht Wolf – AK18 – 1:06:45
Tomasz Kozlowski -AK2 – 1:13:11
Daniela Eichinger – AK2 – 1:13:17
Uwe Januszweski – AK22 – 1:14:32
Sabine Sachoran – AK3 – 1:15:06

Dank einer Verlosung durch die Startnummern vom @fvf1911 hat unsere Sabine sogar noch einen Freistart für 2023 gewonnen!!!!
Ein ganz liebes dickes Dankeschön an unsere Supporter Nelia Wolf, Mansour Sachoran und Martina Boesner sowie natürlich auch ein dickes liebes Dankeschön an den FV Sportfreunde Forchheim 1911 e.V. und seine freiwilligen Helfern !!!

2. Triathlon-Bundesliga der Frauen in Trebgast

Von Joachim Fleig

Am Sonntag, 26. Juni ging die SG Remchingen / Neckarsulm im oberfränkischen Trebgast an den Start der Sprintdistanz, wobei die Streckenlängen aller 3 Teildisziplinen gekürzt wurden.
Die Aufstellung schickte folgende 4 Athletinnen ins Rennen: Sabrina Fleig, Anja Kricheldorf,  Hannah Späth und  Enya Frey.

Sabrina und Enya rannten nach dem Schwimmausstieg kurz nach den ersten Athletinnen in die erste Wechselzone. Bis dahin ging der Matchplan noch auf. Leider bildete sich keine starke Radgruppe um die Anderen zu distanzieren. Deshalb fuhr eine große Radgruppe mit verhaltener Geschwindigkeit der 2. Wechselzone entgegen, was den starken Läuferinnen im Feld sehr entgegenkam. Zur Freude Aller ging es bei diesem Rennen ohne Stürze ab.

Der abschließende Lauf zerlegte das Feld in einige Läufergrüppchen. In Abwesenheit der starken Athletinnen aus Viernheim setzte sich das Team KOCH Freiburg an die Spitze und belegt mit Valerie Moser und Theresa Lowinus die Plätze 1 und 2.

Die Mannschaft  SG Remchingen / Neckarsulm erkämpfte sich den 8. Platz.

Einzelergebnisse:

Hannah Späth:                                  11. Platz, 00:59:17 h
Sabrina Fleig:                                    18. Platz, 01:00:14 h
Anja Kricheldorf:                              31. Platz, 01:03:45 h
Enya Frey:                                          34. Platz, 01:04:30 h

Einen Film vom Wettkampf gibt es auf unserem Instagram Kanal, ein YouTube-Clip für unseren YouTube Kanal ist in Vorbereitung.

Der nächste Wettkampf findet am 09.07. im Schluchsee statt: Landesliga, olympische Distanz ( 1,5 – 40 – 10 )

Powered by Sparkasse Pforzheim Calw und FLUX-GERÄTE GMBH

Triathlon – Hitzeschlacht beim 2. Bundesligawettkampf

Von Joachim Fleig

Am Samstag, 18. Juni ging die SG Remchingen / Neckarsulm in Roth bei Nürnberg in den nächsten Bundesliga-Wettkampf und erkämpfte sich den 8. Platz mit der Mannschaft.

Die Aufstellung wurde im Vergleich zum Darmstadt-Wettkampf leicht geändert:
Sabrina Fleig, Anja Kricheldorf,  Hannah Späth und  Emma Müller Cerqueira stellten sich der Sprintdistanz. Wie bei Bundesligawettkämpfen üblich ist das Windschattenfahren auf dem Rad erlaubt. Damit ändert sich die Charakteristik des Triathlons erheblich: Wer auf den vorderen Plätzen finishen will, muss ganz vorne aus dem See steigen um die 1. Radgruppe zu erreichen. Falls die Athletinnen sich verstehen und annähernd dasselbe Leistungsniveau haben, können sie sich abwechseln und den Abstand zu den Verfolgergruppen ausbauen.

So geschehen am vergangenen Samstag. Der Start erfolgte um 14:50 Uhr bei größter Mittagshitze. Nach dem Schwimmen im 23 Grad warmen Rothsee ( Neoprenverbot ! ) konnte sich Sabrina, wie schon in Darmstadt, in der 1. Radgruppe zusammen mit weiteren 4 Athletinnen etablieren. Die Gruppe harmonierte und baute den Vorsprung nach 20 Km Radeln auf über 1 min. vor der 2. Gruppe aus. Ihre 3 Teamkameradinnen kamen im vorderen Mittelfeld aus dem Wasser und befanden sich in einer großen Verfolgergruppe, als sich ein Sturz mit mehreren Athletinnen ereignete. Leider mußte Anja das Rennen beenden ( das neue Rad leider reparaturbedürftig ) während sich Emma aufrappelte und mit Blessuren an Schulter und Knie wieder ins Rennen einstieg.

Der abschließende Laufsplit in der unerbittlichen Mittagshitze forderte von allen Triathletinnen alles ab. Das starke Team aus Viernheim setzte sich mit 3 Läuferinnen gleich an die Spitze und brachte den 3-fach Triumph nach Hause. Gleich dahinter heizte Sabrina buchstäblich über die Piste und konnte den 4. Platz behaupten.

Einzelergebnisse:

Sabrina Fleig:                                    4. Platz ,  01:07:07 h
Hannah Späth:                                  24. Platz, 01:11:42 h
Emma Müller Cerqueira:              35. Platz, 01:16:13 h

Bilder vom Wettkampf werden auf die Galerie unserer Homepage www.trt-remchingen.de hochgeladen; ferner wird auf unserem Instagramkanal eine Diashow gepostet.

Nächstes Wochenende reisen wir nach Trebgast ( nördlich von Bayreuth ) zum 3. Bundesligawettkampf.

Powered by Sparkasse Pforzheim Calw und FLUX-GERÄTE GMBH

Bundesligapremiere mit Licht und Schatten

Am Sonntag, 12. Juni ging die SG Remchingen / Neckarsulm in Darmstadt in den ersten Bundesliga-Wettkampf und erkämpfte sich Platz 10 mit der Mannschaft.

Im Vergleich zum Landesliga-Wettkampf wurde die Aufstellung geändert: Von seiten des TRT gingen Sabrina Fleig und Enya Frey ( beide Juniorenklasse ) ins Rennen, von seiten von Neckarsulm die beiden A-Jugendlichen Hannah Späth und Emma Müller Cerqueira. Damit stellt die SG das jüngste Team der Liga. Der Austragungsmodus sieht vor, dass die ersten 3 Athletinnen eines Teams in die Wertung kommen.

Bei herrlichem Sommerwetter  wurde ein Sprinttriathlon ausgetragen: 750m – 20 Km – 5 Km.
Um 9:15 Uhr erfolgte der Startschuß und 44 Athletinnen sprangen per Kopfsprung von einer Pontonbrücke ins Wasser des Woog-Sees.

Mit dem Gerangel um die Führungspositionen im Wasser kam Sabrina am besten zurecht und rannte nach 10:10 min auf Platz 4 liegend in Richtung Wechselzone. Enya, Emma und Hannah folgten auf den Plätzen 9, 13 und 21.
Sabrina gelang es, sich in der führenden Radgruppe aus 5 Athletinnen festzubeißen. Die 5 Damen traten auf der welligen Strecke mächtig in die Pedale, was sich in einem Radsplit von ca. 32 min. auszahlte. Die anderen der SG konnten das hohe Tempo leider nicht mitgehen und fielen zurück.
Leider wurde Hannah in einen schweren Sturz mit anderen Fahrerinnen verwickelt und mußte das Krankenhaus aufsuchen.

Nach dem Wechsel in die Laufschuhe galt es, die hartgefahrenen Muskeln zu einem schnellen Lauf zu bewegen. Wer das schon mal mitgemacht hat, wird bestätigen: das fällt schwer !
Die Athletinnen der SG konnten aber dennoch ihre Platzierungen halten und kämpften sich ins Ziel.

Den Tagessieg erkämpfte sich Nina Heidemann vom TSV Amicitia Viernheim II in einer sehr guten Gesamtzeit von 1:01:30 h ( Laufzeit 17:37 min ! ) vor ihrer jüngeren Schwester Kim Heidemann.
Der nächste Wettkampf findet am 18. Juni in Roth bei Nürnberg statt.

Die Platzierungen und Gesamtzeiten der SG Remchingen/Neckarsulm:
5.   Sabrina Fleig                               1:04:17 h
33. Emma Müller Cerqueira        1:10:13 h
39. Enya Frey                                    1:13:14 h
Hannah Späth                                   DNF

Powered by Sparkasse Pforzheim Calw und FLUX-GERÄTE GMBh