Volkslauf Langensteinbach 2.0

Da wir vor 14 Tagen bereits sehr positiv von der Veranstaltung beeindruckt waren, starteten wir (Daniela Eichinger, Martina Boesner, Frank Hempfler und Matthias Hautsch) am Sonntag, 22.11.2020, nochmals auf der knapp 10km langen Strecke durch die Karlsbader Landschaft. auch dieses Mal hat es allen viel Spaß gemacht. Dani konnte ihre Zeit sogar deutlich verbessern.

Tolle Leistung!

Wanderung ins Eyachtal

Bei strahlendem Himmel wanderten am Sonntag, 18.10., 12 Mitglieder gut gelaunt vom Dobel ins Eyachtal und zurück. Wieder einmal begeisterte uns die Natur im Tal. Der abwechslungsreiche Weg machte die 14km kurzweilig.

Nach der schönen Wanderung freuten wir uns alle auf den Abschluss im „Zauberberg“ in Schwann, wo wir uns das leckeres Essen und Trinken redlich verdient hatten. Fortsetzung folgt …

Calwer Laufserie 2020

Am Samstag, den 17.10. fand der letzte Lauf der Calwer Laufserie statt, für den zwei TRTler an der Startlinie standen. In Neuhengstett konnte und durfte trotz Coronaauflagen der 17. Waldenserlauf – 10km in zwei Runden -stattfinden.

Vier Wochen zuvor fand der 9. Paracelsuslauf in Bad Liebenzell statt, auch hier waren unsere 2 Athleten bei 6 Runden im Kurpark (insgesamt 10km) am Start.

Beiden Athleten, Matthias Hautsch und Daniela Eichinger herzlichen Glückwunsch – toll, dass sie sich trotz der ganzen Coronaauflagen motiviert halten, an Wettkämpfen teilnehmen und die Veranstaltung unterstützen.

TRT-Athletinnen auf ungewohntem Terrain

Am Sonntag startete unsere Athletin Daniela Eichinger beim Gelita Trailmarathon in Heidelberg. Sie nahm die halbe Distanz in Angriff und bewältigte eine Strecke von 30km und 1300 Höhenmetern.

Kurz zuvor startete Nina Olschewski beim Innsbruck Alpine Trailrun Festival auf der 42km Strecke und hatte 1600 Höhenmeter zu bewältigen.

Die Laufeinheiten der letzten Wochen bestanden daher für beide aus einigen Trails und Höhenmetern. Auch der Muskelkater ließ nicht auf sich warten, da die ungewohnten Untergründe und Steigungen einen hohen Krafteinsatz der Beinmuskulatur fordern.

Beide überquerten, mit einem Lächeln und Lust auf mehr Trails, die Ziellinie.

Ranntallauf 2020

Der TRT Remchingen präsentierte sich am Samstag beim Ranntallauf des TV Nöttingens. 172 Teilnehmer ließen es sich nicht nehmen, bei bestem Laufwetter ihre Laufschuhe zu schnüren.

Über 5km waren Julie Bruggner und Gregor Wacker an der Startlinie. Julie konnte sich den 1. Platz der Frauen mit 22:35min erlaufen und kam als 2. Person im Gesamtfeld ins Ziel. Platz 3 ging an Gregor mit 23:10min.

Thorsten Tjoa belegte über die 10km Distanz den 11. Platz mit 42:16min, Rupprecht Wolf glänzte mit 47:07min.

Ein gutes Hygienekonzept half beim Gelingen der Veranstaltung. Die Startunterlagen waren alphabetisch ausgelegt, die Maske musste bis zum Start getragen werden. Der Start folgte in Abständen von 15 Sekunden für jeweils 5 Läufer. Nach dem Zieleinlauf gab es direkt eine Maske vom Veranstalter.

Finaler 20km Lauf der Winterlaufserie Rheinzabern

Der dritte und somit letzte Lauf ist geschafft und die Winterlaufserie komplett. Die Athleten durften dieses Mal bei strahlendem Wetter, aber auch sehr windigen Bedingungen die Runde bestreiten. Nach 20km war es dann geschafft und alle sechs TRTler sind zufrieden über die Ziellinie stolziert. Ergebnisse:
Thorsten Tjoa                   1:22:42
Michael Schäffler            1:29:18
Timo Mende                     1:31:50
Frank Hempfler               1:38:17
Matthias Hautsch            1:40:11
Uwe Baum                         1:42:05

Uwe und Michael haben sogar alle 3 Wettkämpfe hervorragend gemeistert und wurde jeweils 16. und 18. ihrer Altersklasse in der Gesamtwertung! Tolle Leistung unserer Läufer!


Veröffentlicht unter Trias

Schwimmwochenende zur Vorbereitung auf die Saison

Am vergangenen Wochenende fand beim TRT Remchingen das jährliche Schwimmwochenende statt. In den vier Trainigseinheiten an vier Tagen wurde ein deutlicher Fokus auf die Technikverbesserung und die Ausdauer gelegt.

Insgesamt wurden, je nach Leistungsgruppe zwischen 8 und 14 km an
diesem Schwimmwochenende zurückgelegt. Besonders beeindruckend war, dass
unsere Trainer Jörg Frey und Alexander Barth, die sich an den Tagen
abwechselten, bis zu 3 Leistungsgruppen gleichzeitig gecoacht haben.

Ein besonderes Highlight war wieder die Schwimmanalyse mit der Kamera,
die jedem Schwimmer schonungslos schwimmtechnische Schwächen aufzeigt.
Sie bietet aber, in Zusammenarbeit mit den Trainer, eine fundierte Basis
zur Verbesserung der individuellen Technik.

Neben den intensiven Trainingseinheiten hatten wir wieder jede Menge
Spaß an diesem Wochenende, nicht zuletzt durch unseren Besuch im
Brauhaus am Freitag Abend.