TRT-Remchingen Frauenliga gewinnen den Team-Sprint beim Woog-Sprint Triathlon in Darmstadt

Am 11.07.2021 fand im Rahmen des Woog-Sprint Triathlons in Darmstadt ein DTU-Jugend-Cup (für die Besten Jugend-Athleten aus Deutschland) und gleichzeitig der erste Wettkampf für die Baden-Württembergische Triathlonliga statt. Unter Corona-Hygienebedingungen gab es ein Jagdstart für de Athleten, d.h. im 20 Sek. Abstand ging immer nur ein Athlet ins Wasser und musste den Wettkampf alleine absolvieren. Die Wetterbedingungen waren sehr bescheiden – aber sehr typisch für den diesjährigen Sommer. Die ganz Nacht und bis in den frühen Vormittag gab es starken Regen und die Fahrbahn war sehr rutschig (vor allem an den Wendepunkten), was doch zu einigen Stürzen führte.

Beim DTU Jugendcup waren für den TRT Remchingen bei der Jugend B weiblich Nelly Strein und Arwen Frey am Start. Die Strecken waren 400 m schwimmen – 10 km Radfahren – 2,8 km Laufen. Arwen und Nelly spielten ihre Schwimmstärke aus und kamen sehr gut aus dem Wasser. Nelly musste leider den widrigen Bedingungen Tribut zollen und stürzte beim Rad fahren und konnte den Wettkampf leider nicht beenden. Arwen aber fuhr einen guten Radsplit und lief – trotz muskulären Problemen seit einigen Wochen – einen soliden Lauf und wurde im Gesamtfeld 8.

Nun fahren wir mit viel Optimismus und Vorfreude nächstes Wochenende zur Deutschen Meisterschaft nach Schongau (Bayern). Hier sind für den TRT alle Kaderathleten (Duncan, Sabrina, Nelly und Arwen) sowie Enya am Start. Wir drücken euch fest die Daumen.

Für unsere Frauenliga gingen die TRT-Frauen Enya Frey und Maja Falkewicz und Anja Kricheldorf (TV Calw) und Valerie Moser (Offenburg) -beide haben ein Zweitstartrecht für unseren Verein – an den Start. Die Frauenliga entspricht der 3. Bundesliga in Deutschland und hier kämpfen die Baden-Württembergischen Frauenmannschaften gegeneinander, um in die 2. Bundesliga aufzusteigen (was aber dieses Jahr coronabedingt ausgesetzt wird). Der Wettkampf lief für den TRT Remchingen super. Valerie Moser wurde im Gesamtklassement 3., Enya als jüngster Starterin des gesamten Feldes 10., Maja wurde 21. Anja musste den Wettkampf – bedingt durch einen Plattfuß beim Radfahren – beenden.

Die besten 3 Ergebnisse der Frauen eines Vereins werden zusammenaddiert und geben dann eine Vereinswertung, bei der es dann um das Gesamtklassement der Teams geht. Durch die Superplatzierungen unserer 3 Frauen haben wir den Sieg für den TRT Remchingen geholt.

Am ersten Augustwochenende werden wir nun bei einem dezentralen Swim-Run unser weiteres Können präsentieren.

ABSAGE 1. Remchinger Buchwald Crosslauf

Liebe Athleten*innen,
leider müssen wir Euch heute mitteilen, dass wir gezwungen sind, unseren 1. Remchinger Buchwald Crosslauf kurzfristig abzusagen! Wir haben bis zuletzt
versucht, die benötigten Genehmigungen rechtzeitig bei den Behörden
einzuholen. Jedoch sind die Anforderungen dafür unerwartet so umfangreich
und aufwendig, dass wir uns außer Stande sehen, diese fristgerecht zu erfüllen.

Die Anmeldung wird deshalb in Kürze geschlossen werden. Die von Euch
bereits bezahlten Startgelder werden in voller Höhe erstattet.


Gerne hätten wir mit Euch ein schönes kleines Laufevent veranstaltet.
Das es jetzt so gekommen ist, war nicht vorhersehbar. Wir hoffen aber, Euch
bei anderer Gelegenheit, unter besseren Voraussetzungen, begrüßen zu
dürfen, worauf wir uns schon sehr freuen!
Bis die Tage und bleibt gesund!
Euer TRT Remchingen Orga-Team

Veröffentlicht unter Verein

Sportliches Wochenende bei sommerlichen Temperaturen

Die Wettervorhersage von letzter Woche hat einen sportlichen Sonntag vorausgesagt.

Bei sommerlichen Temperaturen waren unsere Vereinsmitglieder sehr aktiv. Als geplante Events standen der „Wings for Life World Run“, ein weltweit stattfindender Spendenlauf zugunsten der Rückenmarksforschung, und die Turmbergtrophy in Durlach statt.

Beim „Wings for Life World Run“ startet die ganze Welt um 13 Uhr ( deutscher Zeit ) über eine App. Über Kopfhörer wird mitgeteilt, wann das sogenannte „Catcher Car“ Läufer:innen eingeholt hat und wie viel Kilometer geschafft wurden. Ein sehr spannendes Format, bei dem über 184.000 Läufer:innen weltweit am Start waren. Daniela Eichinger, Nina Olschewski, Michael Schäffler und Petra Klenk waren an jeweils unterschiedlichen Orten dabei.

Die Turmberg Trophy, der Bergsprint auf den Turmberg, ist eine 1,75km lange Strecke mit 120 Höhenmeter und einer maximalen Steigung von 13%. An diesem Sonntag waren es 330 Sportler:innen, die den Berg in Angriff nahmen. Am Start waren Daniela Eichinger, Michael Schäffler und Rolf Rupert.

Was fehlt noch für einen Triathlon? Natürlich das Schwimmen. Das Wetter wurde gleich für die erste Einheit im See genutzt. Martina Boessner und Moni Riexsinger packten die Neoprenanzuüge aus (das Wasser war trotz der Temperaturen noch sehr kalt) und eröffneten die Freiwassersaison.


Kaderathleten testen Leistungsstand

Am 18. April fanden Testwettkämpfe des BWTVs in Waiblingen statt. Für den TRT Remchingen starteten Nelly Strein und Arwen Frey im E- Kader, die 400m Schwimmen und 3 km Laufen mussten. Nelly benötigte 17:03min, Arwen 17:02min.
Im D- Kader durfte Sabrina Fleig ihre Leistungen vorweisen. 800m Schwimmen schaffte sie in 10:38 min, die Laufstrecke musste sie aussetzen, da sie wegen einer Verletzung eine lange Laufpause einlegen musste.
Ebenfalls startete Duncan Frey bei den Testwettkämpfen für die Juniorinnen und Junioren in Saarbrücken. Für 800m Schwimmen benötigte er 9:53min, anschließend einen 5km Lauf, bei dem er trotz langer Laufpause aufgrund einer Verletzung in 15:53min das Ziel erreichte. Herzlichen Glückwunsch!

„7-fach Dobler“

Weiter geht’s in der Rubrik – Gemeinsam jeder für sich.
Dieses Mal auf dem Rad. Die zwei Ideengeber Dani und Matze hatten sich dieses Mal etwas Besonderes überlegt. Unter dem Namen „7-fach Dobler“ machten sich 17 TRT Athleten, alleine oder in Zweiergruppen, am Samstag auf den Weg, um auf verschiedenen Wegen den Dobel zu erreichen. Drei Etappen von Bad Herrenalb aus, einmal über Dennach, eine andere über Neusatz und Rothensol und zwei weitere Bergetappen von der Eyachbrücke aus.
Die ständigen Begegnungen untereinander lockerten das Ganze auf und gaben einem das Gefühl von Gemeinsamkeit.

Eine große Überraschung bot sich den Fahrern, als eine weitere TRT Athletin mit Kuchen und Getränken an der Strecke stand und man sich einen kleinen Mittagssnack abholen und sich somit für die nächsten Höhenmeter stärken konnte. Vielen Dank liebe Petra.

Die Ergebnisse und gesammelten Höhenmeter können sich sehen lassen. Alle Athleten lieferten super ab. Die gesamten sieben Bergetappen wurden von Matthias Hautsch und Frank Hempfler bestritten, die am Ende knapp 3000 Höhenmeter auf dem Tacho stehen hatten.

Strake Leistung und Glückwunsch an jeden Einzelnen von euch!

Aktives Wochenende unter TRT-Athleten

Ob zu Fuß oder mit dem Rad – unser Verein ist immer aktv.
Die letzten Tage war es möglich, vom Eventteam des Baden Marathon eine ausgeschilderte Strecke mit Zeitmessung zu laufen. Dieses Angebot wurde natürlich gerne von uns angenommen.
Auf dem Rad ging es von Karlsruhe nach Ludwigsburg und in unseren schönen Schwarzwald, nämlich auf den Dobel.

Vor allem die virtuellen Läufe, die immer super ausgeschildert sind und meist eine elektronische Zeitmessung haben, sind eine tolle Möglichkeit, um die Motivation stets oben zu halten. Des Weiteren, ein wichtiger Punkt, werden dadruch die Vereine in dieser schwierigen Zeit unterstützt.