Grandioses Finale für unsere Marathonis bei Traumwetter

Um den Lockdown etwas sinnvoller zu gestalten und um ein Trainingsziel zu haben, wurde bereits im Herbst von  Daniela Eichinger die ungezwungene Idee geboren, Ende Februar einen  Marathontag für interessierte Vereinsmitglieder abzuhalten. Durch eine gezielte individuelle Vorbereitung wurde dadurch ein prima Meilenstein für eine eventuelle Wettkampfsaison gelegt.

So absolvierten die 7 Teilnehmer am 21.2.2021 bei bester Laune und Bedingung die 42,2 km. Natürlich wurde dabei coronakonform auf Abstand geachtet. Maximal zwei Personen liefen gemeinsam. Tolle Leistung!

Wir sind mächtig stolz auf die unsere Vereinsteilnehmer + Freunde:
Dani, Matthias, Jonas, Andre, Frank, Ruprecht und Vitali.

Endspurt beim Karlsbader Volkslauf 2020

Seit 5 Wochen ist das Alternativ-Format des Karlsbader Volkslaufes möglich, und stieß auch in unserem Verein auf sehr positive Resonanz. Auch heute sind einige unsere Sportler (Dani Eichinger, Frederic Werner, Matthias Hautsch, Frank Hempfler und Special-Guest Dieter) beim Lauf gestartet, wobei einige davon „Wiederholungstäter“ waren.

Insgesamt sind in diesen Wochen doch einige unsere Sportler mit Nummer gestartet und erreichten dabei folgende Zeiten:

Thorsten Tjoa 39:47 min (2.Platz AK)

Michael Schäffler 42:08 min (7.Platz AK)

Nina Olschewski 49:14 min (3. Platz AK)

Daniela Eichinger 49:16 min (4. Platz AK)

Martina Boesner 52:56 min (8. Platz AK)

Petra Klink 1:03:14 min (24. Platz AK)

Herzlichen Dank auch an alle Läufer, die ohne offizielle Wertung mitgelaufen sind. Vielen Dank an die Veranstalter für das tolle Event!

Volkslauf Langensteinbach 2.0

Da wir vor 14 Tagen bereits sehr positiv von der Veranstaltung beeindruckt waren, starteten wir (Daniela Eichinger, Martina Boesner, Frank Hempfler und Matthias Hautsch) am Sonntag, 22.11.2020, nochmals auf der knapp 10km langen Strecke durch die Karlsbader Landschaft. auch dieses Mal hat es allen viel Spaß gemacht. Dani konnte ihre Zeit sogar deutlich verbessern.

Tolle Leistung!

Individueller Lauf beim Volkslauf in Langensteinbach

Bei bestem Laufwetter starteten sechs TRT Athlet*innen ( Daniela Eichinger, Greogor Wacker, Matthias Hautsch, Jonas Hautsch, Frank Hempfler und Martina Boesner) einzeln aber dennoch mit großem Spaß zu einer 10 bzw. 5 km- Laufrunde. Eine gut ausgeschilderte und ausgesprochen schöne, hügelige Laufstrecke begeisterte die Teilnehmer*innen. Etwas Wettkampffeeling kam, obwohl individuell gelaufen, dennoch auf. Ein großes Lob an die Veranstalter. Wir werden das Laufen dort wiederholen.

Veröffentlicht unter Verein

Wanderung ins Eyachtal

Bei strahlendem Himmel wanderten am Sonntag, 18.10., 12 Mitglieder gut gelaunt vom Dobel ins Eyachtal und zurück. Wieder einmal begeisterte uns die Natur im Tal. Der abwechslungsreiche Weg machte die 14km kurzweilig.

Nach der schönen Wanderung freuten wir uns alle auf den Abschluss im „Zauberberg“ in Schwann, wo wir uns das leckeres Essen und Trinken redlich verdient hatten. Fortsetzung folgt …

Calwer Laufserie 2020

Am Samstag, den 17.10. fand der letzte Lauf der Calwer Laufserie statt, für den zwei TRTler an der Startlinie standen. In Neuhengstett konnte und durfte trotz Coronaauflagen der 17. Waldenserlauf – 10km in zwei Runden -stattfinden.

Vier Wochen zuvor fand der 9. Paracelsuslauf in Bad Liebenzell statt, auch hier waren unsere 2 Athleten bei 6 Runden im Kurpark (insgesamt 10km) am Start.

Beiden Athleten, Matthias Hautsch und Daniela Eichinger herzlichen Glückwunsch – toll, dass sie sich trotz der ganzen Coronaauflagen motiviert halten, an Wettkämpfen teilnehmen und die Veranstaltung unterstützen.

TRT-Athletinnen auf ungewohntem Terrain

Am Sonntag startete unsere Athletin Daniela Eichinger beim Gelita Trailmarathon in Heidelberg. Sie nahm die halbe Distanz in Angriff und bewältigte eine Strecke von 30km und 1300 Höhenmetern.

Kurz zuvor startete Nina Olschewski beim Innsbruck Alpine Trailrun Festival auf der 42km Strecke und hatte 1600 Höhenmeter zu bewältigen.

Die Laufeinheiten der letzten Wochen bestanden daher für beide aus einigen Trails und Höhenmetern. Auch der Muskelkater ließ nicht auf sich warten, da die ungewohnten Untergründe und Steigungen einen hohen Krafteinsatz der Beinmuskulatur fordern.

Beide überquerten, mit einem Lächeln und Lust auf mehr Trails, die Ziellinie.