Hohe Beteiligung beim Inklusivwettkampf des 11. Crosstriathlons in Remchingen.


Für die Veranstalter des 11. Remchingers Crosstriathlons ist es schon zum Standard geworden, dass zur ein Inklusivwettkampf Wettkampf stattfindet. Für diese Form von Wettkampf hatten sich erfreulicher Weise 18 Athleten gemeldet. In diesem Jahr kamen zu den erfahrenen Sportlern der Gustav-Heinemann-Schule in Dennach, noch Teilnehmer der Karl-Berberich Schule aus Bruchsal hinzu.

Bei einer kurzen Besprechung zwischen der Wettkampfleitung und den Betreuern der Inklusivsportler kam man zu dem Entschluss auf Grund der kalten Temperaturen um 6 Grad das Schwimmen im Freibad ausfallen zu lassen und nur einen Lauf durchzuführen. Pünktlich um 10:00 Uhr erfolgte der Start, mit viel Elan und Siegeswillen begaben sich die Sportler in Begleitung der Jugendlichen des TRT Remchingen auf die Wettkampfstrecke. Nach rund 600 Metern konnten alle Teilnehmer voller Stolz und mit strahlendem Gesicht erfolgreich durch den Zielbogen im Freibad laufen. Bei der anschließenden Siegerehrung, erhielt jeder Starter und jede Starterin unter Beifall der Zuschauer und Athleten der folgenden Wettkämpfe eine Medaille und ein kleines Präsent. Im Anschluss bedankten sich die Betreuer beider Schulen beim Veranstalter und gaben das Versprechen im nächsten Jahr wieder mit von der Partie zu sein. Vielen Dank geht natürlich auch an die Lehrer und Organisatoren beider Schulen, die den Remchinger Crosstriathlon jedes Jahr mit ihren Schülern bereichern.