Freibad-Romantik pur in Thüringen 24 h Schwimmen in Großfurra

Leider hatte der Wettergott kein Einsehen und ausgerechnet 2 Tage vor dem Start kam die wochenlange Hitzeperiode zum Erliegen.

Und so wurde es für Ulrich Haag ein „kühles“ Vergnügen. Das Freibad ist unbeheizt bei Wassertemperaturen so um 19/20 Grad. Außentemperatur bei bewölktem Himmel und gelegentlichen Schauern tagsüber 20 Grad und nachts 10 Grad.

Für alle Freibad-Besucher steht 1 nagelneue Dusche im Freien zur Verfügung. Leider nur kaltes Wasser!

Das Freibad sollte vor Jahren geschlossen werden und wird seither von einem Verein ausschließlich in ehrenamtlicher Arbeit betrieben.

Hat alles was man brauch, auch einen neuen Spielplatz für Kinder, aber eben nicht die Annehmlichkeiten moderner Freibäder, die wir sonst so für selbstverständlich erachten.

Waren die äußeren Bedingungen eher kühl, so war aber die Leidenschaft und Führsorge der vielen Ehrenamtlichen umso warmherziger.

Während des ganzen Wettbewerbs gab es heißen Tee am Beckenrand und viele liebvolle Aufmunterungen für uns Schwimmer.

Am Abend bot der Verein dann DJ Musik von der Veranstaltungs-Bühne. Karate-Vorführungen, der Auftritt einer Western Tanzformation und eine Fakirshow rundeten dann das Programm im Freibad ab.

Den großen mit Holz befeuerten Kaminofen kennen wir sonst nur von Weihnachtsmärkten. War aber die einzige Möglichkeit sich aufzuwärmen.

Sportlich gab es mit 16.100 m einen 2. Platz in der Männerwertung für Ulrich und tolle Preise der örtlichen Unternehmen.

Bericht: Ulrich Haag

Ulrich Haag bei der Siegerehrung