Der Auftakt zum diesjährigen DTU Cup fand am 13. Mai in Forst am Heidesee statt.

Dieses Jahr war der TRT Remchingen mit 7 Starterinnen vertreten und bei allen hat sich die intensive Trainingsarbeit der vergangenen Wochen und Monate unter Leitung der Trainer Alex Barth und Jörg Frey sehr positiv ausgewirkt.

Regnerische und ungemütliche Bedingungen konnten die TRT StarterInnen nicht davon abhalten, sich in Forst mit den Besten aus Deutschland zu messen, im Ziel ihrer jeweiligen Altersklassen anzukommen und diesen Wettkampf  als große Erfahrung zu sehen. Das wurde erreicht und jetzt ist das ganze Team heiß auf die deutschen Meisterschaften in Grimma (Leipzig) am letzten Juniwochenende.

Julie Bruggner (Altersklasse Jugend A weiblich) gelang nach der langen Schwimmdistanz eine sehr erfolgreiche Aufholjagt beim Radfahren und Laufen und belegte am Ende einen guten 38. Platz.

Duncan Frey erreichte als 20. seiner Altersklasse (Jugend A männlich) das Ziel. Eine nicht funktionierende Radgruppe hat zu viel Energie gekostet und daher fehlte beim Laufen schlussendlich die Kraft für ein noch besseres Resultat.

Duncan`s jüngere Schwester Enya Frey kam als 33. in ihrer Leistungsgruppe Jugend B weiblich ins Ziel. Im gleichen Lauf erzielte Sabrina Fleig einen überragenden 10. Platz. Bei ihren 1. DTU Auftritt kam Allesia Congiu strahlend ins Ziel und durfte sich über ihr Resultat (42. Platz) freuen.

Mario Kanjuh erkämpfte sich in seiner Altersklasse (Jugend A männlich) eine persönliche Bestzeit. Vor allem die Schwimm- und Radstrecken liefen an diesem Wochenende sehr gut. Beim anschließenden Laufen musste Mario dann doch noch dem hohen Anfangstempo Tribut zollen, erreichte dennoch einen sehr guten 47. Platz.
Fabrice Kiock (Jugend B männlich) konnte sich auf dem Schwimmsplit mit einem robusten Start in der vorderen Hälfte des großen Feldes etablieren. Sowohl auf dem Rad als auch beim anschließenden Laufen behauptete Fabrice seine gute Position und kam schließlich als 31. ins Ziel.

Wir gratulieren der erfolgreichen TRT Jugend zu ihren sehr guten Ergebnissen und ihren Platzierungen und wünschen schon jetzt viel Erfolg bei den Deutschen Meisterschaften in Grimma.

Bericht: Tanja Ostertag-Bruggner