Fabian Hornstein aus Offenburg dominiert den X-Tria

Am Ende spielte das Wetter dann noch mit, denn ab Mittag kam am vergangenen Samstag die Sonne raus und bescherte den Athleten bei 13 – 18 Grad tolle Wettkampfbedingungen. Doch der Reihe nach: Zwei Tage vor der Veranstaltung wurde wegen der zu erwartenden kalten Temperaturen beschlossen, die Schülerwettbewerbe als Duathlon, also ohne Schwimmen, auszutragen. Ferner mußte die Radstrecke geändert werden: Teile der Wettkampfstrecke waren durch starke Regenfälle zur Sumpflandschaft geworden. Darüber hinaus lies sich ein Single-Trail der Radstrecke nicht befahren, da dicke Baumstämme die Einfahrt verwehrten.
Wir liesen und aber nicht beirren und so gings am vergangenen Samstag für 244 Sportler, darunter 75 Kinder und Jugendliche, schon früh um 7 Uhr los: die ersten Athleten holten ihre Startunterlagen ab und checkten später die Räder in die Wechselzone ein. Als dann der Wettbewerb um 9:30 Uhr mit der Gruppe der Inklusive-Athleten startete, zeigte das Thermometer um die 10 Grad. Die Wassertemperatur lag dagegen bei 25 Grad, was den Schwimmsplit doch sehr erleichterte. Unter großem Beifall absolvierten die Inklusive-Athleten einen Swim-and-Run: 50m längs durchs Becken, gefolgt von 400m-Lauf ins Ziel.
Nachfolgend wurden die Schülerwettbewerbe ( Jg 2007 – 2003 ) als Duathlon ausgetragen: gelaufen wurde im weiten Bogen ums Schwimmbad herum, geradelt wurde entlang der Pfinz.
Für den ersten Triathlon des Tages ging ab 11:30 Uhr die Startgruppe Jugend B ins Wasser. Diese durften 400m Schwimmen, gefolgt von 10 Km MTB fahren, Hügel rauf und runter. Die Laufstrecke, teils Wiese, teils Feldweg, erstreckte sich über 2,5 Km.
Für die Athleten der neu eingeführte FUN-Startgruppe ( Erwachsene ) gings gleich danach zur Sache, denn sie hatten dieselbe Distanz vor sich. Hier bekamen wir besonders viel positives Feedback, denn einige Athleten wollen nächstes Jahr unbedingt wieder teilnehmen.
Danach stand der CLASSIC – Triathlon auf dem Programm. Im Teilnehmerfeld fanden sich Athleten aus nah und fern. So besucht uns eine Gruppe französischer Triathleten schon seit Jahren, man kennt sich inzwischen. Ambitionierte Sportler mit Hang zum MTB findet man ganz vorne auf der Ergebnisliste. So auch Fabian Hornstein vom „Kellys XC Race Team Germany / SSVO Offenburg“. Mit einer Zeit von 6:55 min auf die 500m Schwimmstrecke, 47:18 min für 20 Km MTB sowie 17:28 min. für 5 Km Laufen legte er die Messlatte für die anderen Athleten unerreichbar hoch und erreichte verdient den ersten Platz.
Den Abschluß der Veranstaltung bildeten traditionell die Teamstarter. 21 Mannschaften gingen an den Start mit teils interessanten Teamnamen: so traten u.a. die „Die Sahne Muh-Muhs“ und die „Chickendales“ gegeneinander an und hatten viel Spaß aber auch Anstrengung damit.
Aufgrund der geänderten Radstrecke fand beim Radsplit keine „Schlammschlacht“ wie in den Jahren zuvor statt. Stattdessen waren am Ende weitgehend saubere und intakte Mountainbikes zu bewundern. Dem einen oder anderen Teilnehmer wäre wohl etwas mehr Schlamm und Single-Trail lieber gewesen, doch zum Schluß waren viele mit dem Wettkampf und der Organisation sehr zufrieden.
Viele Bilder zur Veranstaltung können demnächst auf unserer „Galerie“ angeschaut werden.