TRT Kids trumpfen in Viernheim und Schifferstadt auf

Am Samstag, den 30.5. ging der harte Kern der TRT-Kids beim 32. Viernheimer V-Card-Triathlon an den Start. Dies war die Auftaktveranstaltung zum BASF-Rhein-Neckar-Cup, bei dem bis Mitte September 10 Wettkämpfe angeboten werden. Die Streckenlängen dieser Veranstaltungsreihe sind für die Klassen Schüler A bis C doppelt so lang bei der LBS-Veranstaltungsreihe. So müssen die Schüler A 400m Schwimmen, 10 Km Radeln und 2,5 Km Laufen. Davon liesen sich die TRT-Kids aber nicht beeindrucken und „zogen ihr Ding“ durch. Im schönen Viernheimer Waldschwimmbad wurden alle Athleten auf der 50m Bahn ins Rennen geschickt.

In der Klasse Schüler C ( 8-9 Jahre ) legte Arwen einen Start-Ziel-Sieg hin und lies auch alle Jungs ihrer Altersklasse hinter sich: Eins mit Sternchen !

Ihre Schwester Enya ging bei den Schülerinnen B ( 10-11 Jahre ) ran und behauptete ihren 2. Platz im Zielsprint.

Duncan lies es bei den Schülern A ( 12-13 Jahre ) richtig krachen: nach fulminanten Schwimmen setzte er sich auf dem Rad von seinen Verfolgern ab und lies beim abschließenden Lauf nichts mehr anbrennen: Platz 1 von 36 Startern.

Die Startgruppe der Schüler A umfaßte insgesamt 63 Starter, was dazu führte, dass Julie und Sabrina mit 8 weiteren Mädels auf 1 !! Bahn ins Rennen gingen: das Freibad glich einem Whirlpool, Schläge und Tritte mußten vor allem auf den ersten 50m eingesteckt werden. Doch auch diese Beiden liesen sich nicht beirren und belegten zum Schluß einen guten 5. bzw. 9. Platz.

Philipp ( Jugend B, 14-15 Jahre ) lag nach dem Schwimmen auf einer aussichtsreichen 5. Position. Leider hatte er auf der Radstrecke Pech, denn ein „Platten“ im Vorderrad beendete seinen Wettkampf abrupt.

Am Sonntag gingen die Kids in Schifferstadt, der 2. Rhein-Neckar-Cup -Veranstaltung, an den Start: gleiche Distanzen wie Viernheim aber besseres Wetter. Den Samstags-Wettkampf merkte man ihnen nicht an, denn sie machten da weiter, wo sie am Vortag aufgehört hatten und standen zum Schluß auf dem Podest: Duncan und Arwen siegten überlegen, Enya und Philipp kämpften sich zum Sieg, Julie und Sabrina belegten den 2. bzw. 4. Platz und Maren Eibeger wurde 8. Der Konkurrenz wurde Angst und Bange !

auf dem Bild von vorne nach hinten: Arwen Frey, Maren Eiberger,  Enya Frey, Sabrina Fleig, Julie Bruggner,  Duncan Frey, und Philipp Barth

auf dem Bild von vorne nach hinten:
Arwen Frey, Maren Eiberger, Enya Frey, Sabrina Fleig, Julie Bruggner, Duncan Frey, und Philipp Barth